Audionet DNP mit blauem Display Netzwerkfähiger 2.2 Vorverstärker

Artikelnummer: 3626

EAN: nicht zutreffend

Vorverstärker mit integriertem Netzwerkplayer und Raumkorrektur
Ideal für 2.1 oder 2.2 Konfigurationen wegen Subwoofermanagement
Abmessungen (H x B x T): 110 x 430 x 360 mm
Gewicht: 12kg
Display auf Wunsch in rot erhältlich!

Kategorie: Netzwerk - Player / Streamer

Front in schwarz oder silber

9.990,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung (Standard)

Lieferstatus: 3-5 Tage

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

3% Rabatt bei Vorauskasse per Banküberweisung
Stk


Neuware vom autorisierten Fachhändler
Unverbindliche Preisempfehlung € 9.990,00

Audionet DNP - Netzwerkfähiger 2.2 Vorverstärker
Audionet DNP: Maximale Leistung für ebensolche Freude

Es gibt Dinge im Leben, die eigentlich unbezahlbar sind. Umso schöner, wenn man sich manche davon leisten kann. Wie das beglückende Hörerlebnis, was Ihnen der Audionet DNP bescheren wird. Unfassbar emotionale Momente, die mit jedem Musikstück wiederkehren. Der Audionet DNP (Digital Network Preamplifier) ist das universelle Bindeglied zur Welt der digital gespeicherten Musik, die audiophile Schnittstelle für Bits und Bytes. Kompromisse kennt er nicht.

Ganz gleichgültig ob auf Computer, Server, Laufwerk, Stick und Pod sowie Pad gespeichert oder aus dem Internet gestreamt, drahtgebunden oder kabellos, der Audionet DNP macht aus digitalen Musikdaten ein mitreißendes und unvergleichliches Hörerlebnis, mit höchster Auflösung und Verfärbungsfreiheit, frappierender grob- sowie feindynamischer Präzision und atemraubender Raumausleuchtung, in aller Natürlichkeit.

Der Audionet DNP ist überaus smart zu bedienen. Mit komfortablen und leistungsfähigen Apps lässt er sich mit Tablet-PC und Smartphones steuern, sowohl in der Android- (Audionet aMM ? Audionet Music Manager for Android) wie auch in der iOS-Welt (Audionet iMM ? Audionet Music Manager for iOS). Der Audionet DNP ist der erste Vorverstärker, der vollständig in ein Netzwerk integriert und mit Computern (PC und Apple) zur Gänze gesteuert werden kann.

Eine spezielle Software (Audionet RCP ? Audionet Remote Control Point) ermöglicht es, komplexe Funktionen und Einstellungen ganz einfach per Maus und Tastatur sowie einer grafischen Bedienoberfläche einzustellen und zu bedienen. Darüber hinaus ist er auch mit der Audionet Systemfernbedienung klassisch fernsteuerbar und mit seiner RS-232-Schnittstelle professionell in Haussteuerungssysteme einzubinden.

Der Audionet DNP hat ein Maximum an Einstellmöglichkeiten, die hochwertige Musikwiedergabe auf eine neue Grundlage stellen. Dafür haben wir unsere bewährte und gerühmte Digitalfiltertechnologie nochmals verbessert und in den Audionet DNP integriert. Er ist der erste Stereovorverstärker überhaupt, der über ein außerordentlich leistungsfähiges und präzises Delay-, Bass- und Equalizermanagement verfügt. Damit ist eine zeitkohärente Balancestellung möglich, bis zu zwei, in allen Parametern gesondert einstellbare Subwoofer sind integrierbar und Raumeinflüsse oder sonstiger tonaler Probleme können erstmalig wirksam korrigiert werden. Jedes Lautsprecherensemble ist so optimal zu konfigurieren und an die Raumverhältnisse perfekt anzupassen. In Verbindung mit Audionets Analyse- und Korrektursoftware CARMA werden die Raumverhältnisse am Computer erfasst, analysiert und optimiert sowie die Korrektureinstellungen an den Audionet DNP übermittelt. Damit lassen sich auch für Laien nahezu professionelle Ergebnisse erzielen.

Der Audionet DNP hat ein Maximum an Ausstattung. Er kann Internet- und UKW-Radio empfangen, bietet eine USB-Audio (USB-B)- und eine digitale USB-A-Schnittstelle, ist mit einem erstklassigen Phonovorverstärker ausrüstbar, kann mit seinem Bypass-Mode in jedes Heimkino integriert werden und verfügt über einen exzellenten A/D-Wandler, mit dem alle analogen Tonquellen hochwertig digitalisiert werden können. Die Eingänge können frei benannt und unterschiedliche Eingangspegel angeglichen werden. Über Audionet-Link verbunden, können zudem andere Audionet-Geräte ferneingeschaltet werden. Ein Triggerausgang kann Aktivlautsprecher steuern. Und er besitzt eine automatische Netzphasenerkennung.

Der Audionet DNP hat ein Maximum an Anschlussmöglichkeiten. Für Digitalsignale stehen insgesamt 13 Eingänge zur Verfügung, von WLAN, LAN, über USB und USB Audio bis zu S/PDIF, elektrisch und optisch. Für Analogsignale gibt es 5 Stereoeingänge, davon vier koaxial und einer symmetrisch. Insgesamt können neben zwei Subwoofern bis zu sechs Leistungsverstärker angesteuert werden.

Der Audionet DNP kann mit dem externen Präzisionsnetzteil EPX und einem hochwertigen Phonomodul ausgestattet werden.

Aufbau

Bei der Entwicklung und Realisierung des DNP haben wir neue, innovative Konstruktions- und Schaltungslösungen mit den bewährten Erkenntnissen unserer Digital- und Analogtechnologie kombiniert. Dabei haben wir keine Mühe und Aufwand gescheut: Über 5.000 Bauelemente sorgen für ein Maximum an akkuratester Signalverarbeitung. Die Digital- und die Analogsektion sowie die zugehörigen Stromversorgungen sind elektrisch und räumlich streng voneinander separiert und arbeiten autonom.

Die digitale Signalverarbeitung erfolgt mit leistungsfähigen Signalprozessoren und in langjähriger Arbeit ausschließlich unter audiophilen Gesichtspunkten entwickelter und beständig verbesserter hauseigener Software.

Equalizer, Delay- und Bass-Manager

Das Double-Precision-Bassmanagement arbeitet bei allen Samplingfrequenzen mit 48bit-Auflösung. Damit werden auch tiefste Frequenzen präzise dargestellt und akkurat verarbeitet. Der Bassmanager hat frei wählbare Grenzfrequenzen und Filtergüten. Bis zu zwei Subwoofer sind bestmöglich in die Anlage und in den Raum zu integrieren. Alternativ können die Subwoofer-Ausgänge für eine zweite Hörzone mit eigener Lautstärkestellung genutzt werden.

Der digitale parametrische Equalizer verfügt über jeweils fünf Minimum Phase Equalizer (MPE) für die Hauptkanäle und Subwoofer. Für jeden MPE können Filtertypen, Frequenz, Verstärkung und Güte mit einem weiten Einstellspektrum gewählt werden und störende Raumeinflüsse und tonale Beeinträchtigungen wirkungsvoll kompensiert werden.

Der Delaymanager verfügt über einen Einstellbereich von bis zu 7 m und berechnet automatisch die Verzögerungszeiten aus den Entfernungen, die Subwoofer-Phase ist frei wählbar.

Digitalsektion

Bei der D/A-Wandlung haben wir größtes Augenmerk auf die Eliminierung von Jitter gelegt, dem Zittern digitaler Signalflanken. Jitterfehler beschränken die Tonwiedergabe in jeder Hinsicht: Abbildungsfähigkeit, Bühnen- und Tiefendarstellung werden beeinträchtigt. Die Wandlung erfolgt mit Audionets Intelligent Sampling-Technologie. Sie rt eine absolut integere Rückgewinnung des Analogsignals aus dem digitalen Datenstrom. Dabei durchlaufen die Daten ein aufwändiges, zweistufiges Filterungs- und Entkopplungsverfahren. Die Eingangsdaten werden zunächst in einem leistungsfähigen Signalprozessor gefiltert und synchron upgesampelt. Die Filter sind von uns unter audiophilen Gesichtspunkten auf bestmögliche Impuls- und Frequenztreue ausgelegt. Die so optimierten Daten werden anschließend mit einem asynchronen Upsampling-Verfahren mit 192kHz/24bit aufgelöst. Hierbei wird der Datenstrom vollständig von seinem Eingangstakt und dem damit verbundenen Jitter entkoppelt. Die Daten werden dann an zwei Hochleistungskonverter übergeben, die von speziellen Präzisionsquarzen hochgenau getaktet und kanalgetrennt zu analogen Signalen verarbeitet werden. Dieses Verfahren ermöglicht es, dass im analogen Signal Jitterartefakte nahezu vollständig eliminiert sind. Keine Information geht verloren und jede Information wird zum richtigen Zeitpunkt verarbeitet. Die Digitalsektion wird von einem leistungsfähigen Netzteil separat versogt. Das Ergebnis ist ein Maximum an Klarheit, Tiefenstaffelung und Bühnenausleuchtung.

Schaltungskonzept

Auch bei der analogen Signalaufbereitung gibt es beim Audionet DNP keine Kompromisse. In aufwendiger Entwicklungs- und Versuchsarbeit wurde von den Ingenieuren bei Audionet jedes Detail neu durchdacht und erprobt.

Das Schaltungskonzept und der Aufbau sind auf maximale Leistungsfähigkeit ausgelegt und die Einzelkomponenten sind sorgfältigst selektiert. An jedem klangkritischen Punkt werden ausschließlich die besten Bauteile bzw. Komponenten eingesetzt, die wir weltweit beschaffen können und zum Teil speziell für uns fertigen lassen. Beispielsweise werden die Siebkondensatoren nach unseren Spezifikationen gefertigt, beziehen wir ein Großteil unserer High Audiograde-Elektrolytkondensatoren mit einem Dielektrikum aus Seide aus Japan, setzten wir Kondensatoren aus Glimmer (einem leitfähigen Stein) ein, die in China und Indien für uns gefertigt werden, bedienen uns selektierter Hochstromfolienkondensatoren mit geringstem Verlustwinkel aus Deutschland, verwenden eine hochkarätige Silber/Gold­legierung für unsere Innenverdrahtung und gebrauchen die besten verfügbaren Anschlusssysteme unserer Kollegen von WBT aus Essen.

Weil nichts anderes unseren Ansprüchen genügt, stellen wir die Operationsverstärker für den DNP selber her. Jeder Audionet-Operationsverstärker ist aus über 86 Einzelbauteilen aufgebaut und zeichnet sich durch ein einmaliges Verstärkungsband­breite­produkt aus. Signal- und Masseführung des Audionet DNP sind konsequent kanalgetrennt realisiert. Die Lautstärke wird mit einem elektronisch geschalteten und in Echtzeit linearisierten Präzisionswiderstandsnetzwerk mit maximaler Genauigkeit gestellt. Um die Hochfrequenzeigenschaften zu optimieren, sind die Schaltungen miniaturisiert, sonstige Signalwege sind auf ein Minimum beschränkt. Das Schaltungskonzept ermöglicht es, dass keinerlei passive ? klangverunreinigende - Bauteile, wie Spulen, Drosseln oder Kondensatoren im Signalweg liegen.

Die Analogsektion hat ein separates Netzteil mit einem 100 VA-Ringkerntransformator und 62.000 µF Siebkapazität und einer zweifachen Stabilisierung aus diskret aufgebauten und sehr schnellen Spannungsreglern. Zusätzlich werden die Spannungen lokal an jedem Operationsverstärker nochmals mit insgesamt 8.000 µF gesiebt und mit extrem schnellen Spannungsreglern geglättet.

Der Audionet DNP definiert das heute messtechnisch Machbare. Rauschen, Verzerrungen und Übersprechen sind auf ein Minimum reduziert und sorgen für ein Maximum an Energie, Dynamik und Klangreinheit.

Besonderheiten

  • Streaming Client zur Wiedergabe von Internetradio (vTuner Internet Radio Service), Netzwerkquellen (UPnP Medienserver)  und Musikdaten von USB-Datenträgern
  • Unterstützte Streaming Client Formate: WAV (bis 192kHz/24Bit), FLAC (bis 192kHz/24Bit), ALAC (bis 96kHz/24Bit), AIFF (uncompressed, bis 192kHz/24Bit), MP3, AAC, WMA, OGG-Vorbis
  • 2.0 bis 2.2 Stereo-Betrieb (2 analoge Subwoofer-Ausgänge oder als Multiroom Ausgänge nutzbar)
  • Parametrischer Equalizer und Delaymanager für alle Ausgänge
  • Double-Precision-Bassmanager mit 48bit-Auflösung und frei wählbaren Grenzfrequenzen und Filtergüten
  • Intelligent Sampling-Technologie mit asynchronem Upsampling auf 192kHz/24bit
  • Präzisionstaktgenerator zur Eliminierung von Taktflankenschwankungen (Jitter)
  • Abtastfrequenzen und Auflösung der digitalen Eingänge: 32 kHz bis 192kHz/24bit
  • Audionet HighBit-Schnittstelle für alle Audio-Daten einschließlich DVD-A und SACD
  • Radioempfänger für UKW mit RDS-Funktion
  • ULA-Technologie (Ultra Linear Amplifier)
  • vollständige DC-Kopplung der Vorstufe, kein Kondensator im Signalweg
  • ein vergossener Ringkerntransformator mit 100 VA für die analoge Signalverarbeitung
  • insgesamt 62.000 µF Siebkapazität
  • getrennte Stromversorgung für Digital- und Analogsektionen
  • Innenverkabelung aus golddotiertem Reinstsilber
  • Bypass-Mode für Heimkinointegration
  • Mikroprozessor mit eigenem Netzteil überwacht und steuert sämtliche Funktionen und informiert über ein dimmbares Display
  • Audionet Link-Ausgang zur Ferneinschaltung von weiteren Audionet-Komponenten
  • Schaltbarer Kopfhörerausgang
  • automatische Netzphasenerkennung

Bassmanager

  • Ansteuerung von einem (Mixed-Mono) oder zwei Subwoofern (Mixed-Mono oder Stereo)
  • Berechnung mit 48bit Auflösung (double precision)
  • Stereo-Kanäle wahlweise ansteuerbar mit Vollsignal oder über digitale Frequenzweiche mit einstellbaren Grenzfrequenzen und Güten.
  • X-Bass: Subwoofer kann als zusätzlich mitlaufender Bass definiert werden
  • Filtergüte einstellbar von 0,3 bis 2,00 in 12 logarithmischen Stufen
  • Grenzfrequenzen einstellbar von 20 Hz bis 303 Hz in 51 logarithmischen Schritten
  • Subwoofer-Phase invertierbar

Delaymanager

  • Einstellbereich: Entfernung Hörplatz - Lautsprecher 0 m bis 7 m
  • automatische Berechnung der Verzögerungszeiten aus den angegebenen Abständen
  • Subwoofer Delay-Offset: Phasenfeineinstellung für beste Impulstreue (+/- 7m)

Pegelanpassung

  • Hauptkanäle: -9 bis +9 dB in 1 dB-Schritten (Balance L-R)
  • Subwoofer: -24 bis +12 dB in 0,5 dB-Schritten

Equalizer

  • jeweils 5 MPE (Minimum Phase Equalizer) für Hauptkanäle und Subwooferausgänge
  • Einstellungsmöglichkeiten pro MPE:Filtertypen Peak-Filter, High-Shelf, Low-Shelf, Hochpass (1. und 2. Ordnung), Tiefpass (1. und 2. Ordnung),
  • Frequenz (f): 20 Hz bis 20 kHz, 128 logarithmischen Schritte
  • Verstärkung (gain): -12 dB bis +6 dB, 0,5 dB-Schritten
  • Güte (Q): 0,3 bis 8,0, in 20 logarithmischen Stufen
  • Import von CARMA-Equalizer-Einstellungen

Schnittstellen

  • WLan 802.11b/g/n ? WEP, WPA, WPA2
  • LAN/Ethernet (RJ 45)
  • USB 2.0 für Externe Medien
  • USB Audio 2.0 (bis 192kHz/24Bit/Stereo)
  • RS232 (Steuereingang)

Anschlüsse

  • Audioeingänge (Analog)            4 Paar Cinch line, vergoldet, teflonisoliert, 1 Paar Neutrik XLR symmetrisch, vergoldet
  • Audioeingänge (Digital)             4 Cinch, 75 Ohm, vergoldet, teflonisoliert, 4 optisch (TosLink),            1 Neutrik XLR AES/EBU, 110 Ohm, vergoldet, teflonisoliert, 1 USB Audio Typ B
  • Audioausgänge                              2 Paar Cinch Pre-Out, vergoldet, teflonisoliert , 2 Cinch Sub-Out(Multiroom), vergoldet, teflonisoliert , 1 Paar Neutrik XLR symmetrisch, vergoldet, 6,3 mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer, schaltbar
  • Weitere Anschlüsse                     1 USB 2.0 Typ A , WLAN Antenne (SMA), 1 Ethernet 10/100 MBit (RJ 45) , FM-Antenne, 75 Ohm , RS232 (Steuereingang), Schraubanschlüsse für Plattenspieler-Erdanbindung , Schraubanschluss für zusätzliche Erdanbindung, vergoldet ,
  • Ferneinschaltung                         2 Audionet Link OUT, optisch (TosLink), 3,5mm-Klinkenbuchse als Triggerausgang mit 12V-Schaltspannung, (optional mit 5V)
  • Externes Netzteil EPX                 5-pol-Präzisionsschraubbuchse
  • Netzanschluss                               Kaltgeräte-Einbaustecker
  • Abmessungen (B x H x T)          430 x 110 x 360 mm
  • Gewicht                                           12 kg
  • Netzanschluss                               230 V, 50...60 Hz
  • Leistungsaufnahme                    < 1 W Stand-by, max. 150 W

Ausführung

  • Front                    Aluminium gebürstet, schwarz eloxiert, hellgrauer Druck, Aluminium gebürstet , natur eloxiert (silbern), schwarzer Druck
  • Display                rot oder blau
  • Deckelplatte      Aluminium, 6 mm stark, schwarz eloxiert
  • Seitenplatten    Aluminium, 8 mm stark, schwarz eloxiert
  • Chassis               Stahlblech 2 mm stark, schwarz lackiert

Optionen

  • Hochwertiges MC/MM-Phonomodul
  • Ultrastabiles externes Netzteil EPX

Webseite des Herstellers: www.audionet.de/main/elektronik/netzwerksysteme/dnp/daten/page.html

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.